Idiolektik

Hatten Sie auch schon den Eindruck

Sie hätten aneinander vorbeigeredet
der/die GesprächspartnerIn hätte gar nicht richtig zugehört und habe nur darauf gewartet, seine/ihre eigene Geschichte zu erzählen
das Gespräch sei oberflächlich gewesen
das Eigentliche sei gar nicht zur Sprache gekommen
man habe Sie gar nicht richtig verstanden?

Suchen Sie eine Möglichkeit

befriedigende, gewinnbringende, interessante und entspannte persönliche Gespräche zu erleben
in Gesprächen Tiefe, Freude, Entdeckungen und neue Horizonte zu erschliessen?

Die Idiolektische Gesprächsführung ermöglicht

spannende Gespräche mit überraschenden Wendungen
gemeinsame, beglückende Momente
eine ganz neue Gesprächsqualität- und Intensität.

Die Idiolektische Gesprächsführung kann

Unklarheiten, Missverständnisse, Konflikte, aber auch Oberflächlichkeiten, Projektionen und Unbehagen in Gesprächen vermeiden;
nach kurzer Zeit ein gutes, interessantes, überraschendes, beglückendes und weiterführendes Gespräch ermöglichen;
von Erfolgsdruck befreien, welcher bei Gesprächen belastet.

Das Idiolektische Gespräch bewirkt

"Aha-Momente": Der andere Mensch erkennt etwas, z.B.: "Ich brauche beides - Ruhe und Hektik!" Das verschafft ihm Bestätigung, er fühlt sich wohl, das "glückselige Grinsen" erscheint auf dem Gesicht.
Gefühle des Angenommen-, Verstanden-, Ernstgenommen-Seins.
Auflockerung, Erweiterung der Wahlmöglichkeiten.
Ermutigung zu sich und den eigenen Ressourcen.
einen Prozess in Richtung Veränderung von Annahmen (Axiomen).

Die Idiolektische Gesprächsführung ist anwendbar

in jedem helfenden und beratend-therapeutischen Beruf
im Umgang mit Kindern
im geschäftlichen Bereich mit Kunden, Mitarbeitern und Kollegen
im Alltagsgespräch

(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken